Buch-Titelbild mit Sigil

Antworten
Arran
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Jul 2015, 23:46

Buch-Titelbild mit Sigil

Beitrag von Arran » Do 6. Aug 2015, 15:53

Halli und Hallo

Nach langeer Abstinenz im Bereich Webseitengestaltung ist mir wieder mal ein Brocken aufs Haupt gefallen. für einen Kollegen, der aus lauter Jux die Idee, im Facebook eine Geschichte auf hundert Seiten zu schreiben. Er hat pro Woche 5 Seiten verfasst, alle mehr oder weniger gleichlang. Nun hat er das auch als Broschüre herausgegeben. Er hat dann in seinem Bekanntenkreis herumgefragt, wer daraus ein Ebuch machen könnte und ich habe dazu mal ja gesagt. Dazu verwende ich das Programm Sigil.

EBücher basieren auf HTML und CSS. An sich habe ich die Inhaltsseiten zusammen, mit samt dem CSS Code. Sieht gut aus. Nur wollen wir nun dieselbe Titelseiten-Illustration wie auf dem gedruckten Buch auch anbieten. Es soll kein Text sichtbar sein, die notwendigen Daten habe ich in die Megadaten eingegeben, so dass sie Suchmaschinenfreundlich sein müssen.

Wie muss ich nun das ganze codieren: 1 Div für die ganz Seite scheint mir klar zu sein, aber dann wie weiter? Wenn möglich könnte man den auf der Illustration lesbaren Text verdeckt für die Suchmaschinen einbauen? Oder ist das immer noch verpönt?

Code: Alles auswählen

<body>
  <p>Andy Wildi</p>
  <h1>Die Grüne Insel</h1>
  <p>Eine Geschichte in 101 Seiten, erzählt im Frühjahr 2015 auf Facebook.</p>
</body>
Kann mir da jemand aktiv behilflich sein? Die Buchrückseite bekommt dann auch die Illustration vom Buch.

camouflage1984
Beiträge: 301
Registriert: Di 19. Aug 2014, 14:34

Re: Buch-Titelbild mit Sigil

Beitrag von camouflage1984 » Do 6. Aug 2015, 22:33

Hallo Arran

Schön dich hier wieder begrüßen zu dürfen.

Ich verstehe das nicht ganz, wenn die css und html vorhanden sind kannst du das doch so als Startseite einstellen.

Gruß
camouflage1984
Lachen ist gesund :-)
camouflage1984.de Webseite / wzp-galipix Das Galerie Script / wzp-webdesign

mich78
Beiträge: 46
Registriert: Sa 11. Okt 2014, 22:08

Re: Buch-Titelbild mit Sigil

Beitrag von mich78 » Do 6. Aug 2015, 22:44

Codiert wird gar nichts, HTML ist ja keine Programmiersprache ;)

Je nach dem wie gut Sigil CSS interpretieren kann brauchst du am HTML gar nichts ändern und auch keinen zusätzlichen <div> einfügen.

Ich gehe jetzt davon aus das du:
  • Den gesammte Quelltext deiner Seite verlinkt hast
  • In deinem Dokument nur eine <h1> Überschrift vor kommt

Code: Alles auswählen

<body>
  <p>Andy Wildi</p>
  <h1>Die Grüne Insel</h1>
  <p>Eine Geschichte in 101 Seiten, erzählt im Frühjahr 2015 auf Facebook.</p>
</body>
Versuche mal folgendes CSS dazu:

Code: Alles auswählen

<style type="text/css">
	p:first-of-type {color:blue;}
	h1 {color:yellow;}
	h1 + p {color:red;}
</style>
p:first-of-Type ist eine Struktur-Pseudoklasse und wirkt auf das erste Element <p> das Kind seines Elternelementes <body> ist.
Über den Typselektor h1 brauche ich nicht zu sagen ;).
Das Plus steht für einen "direkten Nachbarkombinator" es wirkt also auf auf den Absatz <p> der direkt auf die Überschrift <h1> folgt.

Bei p:first-of-type bin ich mir nicht sicher ob es zu Nebenwirkungen führen könnte. Bitte testen.

Jetzt kannst du die drei Selektoren zusammenfassen und durch negative Positionierung aus dem Viewpoint schieben.
Hier z.b. mir der "Radu-Methode"

Code: Alles auswählen

<style type="text/css">
	p:first-of-type, h1, h1 + p {
		background: url(dein-titelbild.jpg);
		height: 25px;
		margin-left: -1000px;
		width: 1250px;
		}
</style>
Die Einstellungen musst du gegebenenfalls anpassen.
Alternativ gibt es ja noch mehrere Techniken zum Image-Replacement :)

Arran
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Jul 2015, 23:46

Re: Buch-Titelbild mit Sigil

Beitrag von Arran » Do 6. Aug 2015, 23:08

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich glaube Ihr habt da viel zu weit gedacht. Ich möchte nur wissen, wie ich ein Bild einbinde, das an alle 4 Seiten stösst, als im Druck würde man «randabfallend» sagen und irgendwie kann man auch noch den Autor und den Buchtitel auflisten, damit die Suchmaschinen das auch indizieren können. Genau diesen Code benötige ich, leider habe ich beim stöbern nichts gefunden.

mich78
Beiträge: 46
Registriert: Sa 11. Okt 2014, 22:08

Re: Buch-Titelbild mit Sigil

Beitrag von mich78 » Fr 7. Aug 2015, 00:45

Arran hat geschrieben:Ich möchte nur wissen, wie ich ein Bild einbinde, das an alle 4 Seiten stösst
Wenn du willst das es eine Breite von 100% hat, gib dem Bild

Code: Alles auswählen

width:100%
Ich denke mal nicht das das Bild verzerrt dargestellt werden soll.
Du kannst nur entweder die Höhe, die Breite, oder das Bild selbst anpassen.
Ich weiß nicht ob die Ebook-Reader alle das gleiche Seitenformat haben.

Wenn ja, Grafik entsprechend anpassen.
Wenn nein, entweder mit Streifen oben und unten, oder links und rechts leben, oder das Bild "abschneiden mit

Code: Alles auswählen

overflow:hidden;

Arran hat geschrieben:irgendwie kann man auch noch den Autor und den Buchtitel auflisten, damit die Suchmaschinen das auch indizieren können. Genau diesen Code benötige ich, leider habe ich beim stöbern nichts gefunden.
Wie oben beschrieben durch ein Image-Replacement.
Der Text steht im Quelltext und ist somit maschinenlesbar. Für Menschen ist er nicht zu sehen weil er aus dem sichtbaren Bereich hinaus geschoben, und durch das Bild ersetzt wird.

Anstatt einen Absatz kannst du natürlich auch eine <h2>-Überschrift verwenden. Die hat eine wesentlich bessere Wertung beim den Suchmaschinen

Arran
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Jul 2015, 23:46

Re: Buch-Titelbild mit Sigil

Beitrag von Arran » Di 11. Aug 2015, 16:39

Vielen Dank, mich78
Übermorgen kann ich wieder an die Arbeit mit dem Buch.

Arran
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Jul 2015, 23:46

Re: Buch-Titelbild mit Sigil

Beitrag von Arran » Sa 29. Aug 2015, 13:42

Hallo und danke für die Mühen.

Sigil hat mir das automatisch gemacht. Diese Seite wie auch die Inhaltsseiten konnte ich inzwischen auf drei Readers unterschiedlicher Marken testen und alle zeigen ein korrektes Ergebnis. Sogar wenn ich meinen Topolino auf Querformat stelle, verkleinert sich halt das Bild ein wenig. Jetzt müsste man vielleicht nur noch Den Autor, den Titel und den Einführungstext Suchmaschinengerecht machen. Dazu habe ich allerdings eine erste Seite, wo h1 und h2 angewended werden. Das sollte doch eigentlich genügend sein, was meint Ihr?
titelseite.png
titelseite.png (114.37 KiB) 7188 mal betrachtet

mich78
Beiträge: 46
Registriert: Sa 11. Okt 2014, 22:08

Re: Buch-Titelbild mit Sigil

Beitrag von mich78 » So 30. Aug 2015, 10:21

Wie wird denn das Ebook eigentlich veröffentlicht?
Ich bin mir nicht ganz im klaren darüber wie und wo SEO greifen soll.

(ich Buch selbst? auf einer Website zum Buch? wird das Buch als Website online gestellt?)

Grundsätzlich stellt sich die Frage ob das Buch Frei sein wird oder kostenpflichtig.
Ist es Kostenpflichtig und z.B. per DRM geschützt kann ja keiner (auch keine Suchmaschine) direkt rein schauen.

In diesem Fall würde ich eine Website mit Lesebeispielen (Auszügen) ins Netz stellen.
Diese Website kannst du dann "suchmaschinenoptimieren" wie du willst.
Außerdem würde ich noch auf den sozialen Spionageplattformen (Facebook, Twitter, Xing, ect.) Werbung machen. Dabei aber immer darauf achten den Text nicht 1 zu 1 zu übernehmen. Doppelter Content wird abgestraft.

Arran
Beiträge: 7
Registriert: Do 16. Jul 2015, 23:46

Re: Buch-Titelbild mit Sigil

Beitrag von Arran » So 30. Aug 2015, 12:58

Im Moment der grösste Teil über den Individual-Buchländen-Killer Amazon. Dann auch auf anderen Ketten wie Thalia etc. Die werben ja für sich selber, aber stellen dann individuelle Bücher vor. Dann gibt es noch die «Selbstverleger», wie gerade mein Freund für den ich das mache. Der macht dann seine Werbung auf seiner Webseite (im Prinzip ist er ein Maler (Abt. Kunst, nicht Gartenhag) und hat eine interessante Gefolgschaft. Wer nun in der Suchmaschine seiner Wahl, mal Wildi eingibt, der sollte eben auch auf dieses Buch stossen. Und man kann immer noch in Foren darauf hinweisen.

Aber zugegeben, die Notwendigkeit ein perfektes SEO-Management zu haben ist für diese Bücher eher weniger wichtig als für ein Nullachtfuffzehn-Produkt.

Damit sind ja eigentlich auch die anderen Fragen mehr oder weniger beantwortet. Vielleicht noch, dass es das Buch schon seit zwei Monaten gedruckt gibt. In Facebook ist er gut vertreten ( Andy Wildi).

Antworten