Reset-Stylesheet (Sinn und Einsatzmöglichkeit)

Antworten
Admin
Administrator
Beiträge: 84
Registriert: Di 19. Aug 2014, 10:47

Reset-Stylesheet (Sinn und Einsatzmöglichkeit)

Beitrag von Admin » Di 19. Aug 2014, 16:19

Zunächst sollte man sich bewusst machen: Jeder Browser hat sein eigenes Stylesheet (auch genannt: Basisstylesheets, Browserstyles, Standard-Stylesheets, Default-Stylesheets). Dies ist die Grundformatierung für die Anzeige eines jeden Dokumentes. Auch Dokumente ohne eigenes Stylesheet werden hierdurch strukturiert angezeigt. Auch ohne eigenes CSS wird z.B. eine im HTML-Code markierte Überschrift auch als Überschrift erkannt.
Wenn man nun an seiner Website bastelt, kommen einem diese Basisstylesheets gern mal in die Quere. Wenn man nicht alle für sein Layout relevanten Formatierungen überschreibt, kann es passieren, dass die verschiedenen Browser das eigene Layout durchaus unterschiedlich anzeigen.
Als Alternative bieten sogenannte Resets (Zurücksetzen) die Möglichkeit, die Basisstylesheets der Browser auf ein Level zu bringen.

Im Internet kann man die verschiedensten Resets finden.

Man kann zum Beispiel mit Hilfe des Universalselektors * die Außen- und Innenabstände für alle HTML-Elemente auf Null setzen:

Code: Alles auswählen

* { margin: 0; padding: 0; }
Oder man kann gleich den Rundumschlag machen und zum Beispiel das ausgeklügelte Reset von Eric Meyers (englisch) anwenden.

Es gibt auch noch eine Vielzahl von Lösungen dazwischen. Man kann sich praktisch sein ganz persönliches Basisstylesheet zusammenbasteln.

Links zum Thema:
- Sammlung von CSS-Reset-Varianten (englisch)
- Hier kann man sich das Verhalten der Reset-Varianten auf verschiedene Textelemente darstellen lassen. (englisch)

Von Vorteil ist, dass der Webdesigner die volle Kontrolle über sein Layout hat, da es keine störenden Einflüsse der Basisstylesheets gibt. Der Nachteil besteht darin, dass sämtliche relevanten Elemente manuell definiert werden müssen. Dies setzt nicht nur eine gute Übersicht über das Layout voraus, sondern erfordert darüber hinaus auch mehr Aufwand bei der Erstellung des CSS.

Mein Fazit:
Die Basisstylesheets der Browser machen in meinen Augen schon Sinn. Wünschenswert wären dabei allerdings einheitliche Stylesheets aller Browser. Dann bräuchte man für sein Layout nicht mehr die vielen verschiedenen Browser im Auge zu behalten.
Als Anfänger ist es sicherlich ratsam, sich ein Layout zunächst zu überlegen und die Browserstyles nur teilweise mit seinen eigenen Styles zu überschreiben.
Für Geübte und Profis halte ich Resets durchaus für eine sinnvolle Sache. Man kann sich von vornherein eine eigene Basis schaffen, die dem jeweiligen Projekt angepasst ist.
Ob man sich für den Einsatz eines Resets entschließt oder die Basisstylesheets nur überschreibt, darf man die nötige Sorgfalt und Vollständigkeit beim Erstellen des CSS nicht vernachlässigen.
Dieses Tutorial wurde am 04.05.2011 von sweety für KompoZer-Web erstellt.

Antworten